Gokyo – Everest Top of the World

Daten

  • 05.   –       27. Oktober 2017
  • 19. April – 05. Mai 2018
  • Weitere Daten auf Anfrage
    In Zusammenarbeit mit Aktvferien

          

              http://youtu.be/i6yHv6Nzoeo

               Anmelden

Nirgends sind die Berge höher und eindrücklicher als im Gebiet der Sherpas im Sagarmatha-Nationalpark,  das von  der Unesco  zum Weltkulturerbe deklariert wurde. Die Aussichtsberge Gokyo-Ri, Kala Pattar und der Cho-La Pass bieten ein Panorama der Superlative. Majestätisch sind die Achttausender Mount Everest, Lhotse, Makalu und Cho Oyu, umgeben von unzähligen Sechs- und Siebentausendern. Eindrucksvolles Trekking auf einer wenig begangenen Route, vorbei an buddhistischen Klöstern hinauf zu den höchsten Bergen der Welt. Es besteht die Möglichkeit den 6189m hohen Island Peak zu besteigen.

Trekking Gokyo - Everest Top of the World

Reiseprogramm

1. Tag: Zürich – Kathmandu Flug mit Qatar Airways via Doha nach Kathmandu. 
 

2. Tag: Ankunft in Kathmandu Ankunft in Kathmandu. Bei der Einreise können Sie das Visumantragsformular ausfüllen und U$ 40.— sowie 2 Passfotos bereithalten. Nach der Gepäckausgabe werden Sie vom örtlichen Reiseleiter begrüsst. Transfer ins Hotel in Kathmandu. Am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, einen kurzen Rundgang durch die Stadt zu unternehmen.  Unterkunft im Hotel  
 

3. Tag: Kathmandu – Lukla – Phakdingma, 2600 m Sie fliegen am Morgen ins Khumbu-Gebiet nach Lukla. Auf dem kleinen Flugfeld werden Sie von Ihrem Chef Sherpaführer begrüsst. Ihre Trägermannschaft nimmt Ihnen das Gepäck ab und Sie wandern gemütlich in zwei bis drei Stunden in das Dorf Phakdingma. Bereits begegnen Sie den ersten Yaks.  Unterkunft im Gasthaus 
 

4. Tag: Phakdingma, 2600 m – Namche Bazar, 3500 m Sie verlassen am frühen Morgen das Gasthaus und wandern ca. 2 Stunden bis zum Parkeingang des Sagarmatha Nationalpark. Nach einer weiteren Stunde überqueren Sie den Milchfluss Dudh Koshi über eine imposante Hängebrücke. Nun beginnt der 600 Höhenmeter lange Aufstieg in das Dorf Namche Bazar. Ca. 4 Stunden Unterkunft in einer Lodge 
 

5. Tag: Namche Bazar, 3500 m Sie benützen den Akklimatisationstag für kleine Wanderungen. Ein steiler Weg führt Sie via Shyangboche nach Kumjung, wo Sir Edmund Hillary, der Erstbesteiger des  Mount Everest, eine Schule gegründet hat. Sie besuchen das Buddhistenkloster in Kumjung auf 3800 m. Am Nachmittag können Sie den lokalen Markt in Namche Bazar besuchen. Ein reger Tauschhandel mit dem nahegelegenen Tibet ist ein wichtiger Erwerbszweig der lamaistischen Sherpas. Unterkunft in einer Lodge 
 

6. Tag: Namche Bazar 3500 m – Dole 4040 m Auf dieser Etappe haben Sie vielleicht Glück, einige Wildtiere zu beobachten, so z. B. den Goral und den zotteligen Himalaja-Tahr oder den wunderschönen HimalajaFasan. Mächtig türmen sich auf dieser Etappe die verschiedenen Eisriesen auf. Ein atemberaubender Anblick öffnet sich auf den imposanten Ama Dablam, 6856 m. Nun biegen Sie in das wenig begangene Gokyotal ab und gelangen über sandige Vorsprünge nach Dole auf 4040 m. Ca. 5 – 6 Stunden Unterkunft in einer Lodge 
 

7. Tag: Dole 4040 m – Machermo 4450 m Gemütlich steigen Sie auf zum Sherpa Dorf Machermo. Auf der rechten Talseite bewundern Sie die Eisflanken des 6500 m hohen Arakamtse und auf der linken Seite eindrücklich der 6000 m hohe Machermo Peak. Gewaltig erhebt sich der 8153 hohe Cho Oyu. Ca. 2 ½ - 3 Stunden. Unterkunft in einer Lodge 
 

8. Tag: Ruhetag in Machermo 4450 m Sie geniessen an diesem Ruhetag die wunderschöne Bergwelt. Dieser Ruhetag ist wichtig für eine gute Akklimatisation. Falls sich die Gruppe bereits gut akklimatisiert hat, ist es möglich bereits nach Gokyo aufzusteigen. Unterkunft in einer Lodge 
 

9. Tag: Machermo 4450 m – Gokyo, 4750 m Heuten steigen Sie zuerst einen steilen Weg hoch. Ein fantastisches Panorama vor Ihnen mit dem ganzen Cho Oyu Massiv. Dieser 8000er ist besonders imposant. Nun gelangen Sie zur Moräne des Ngozump Gletscher und der Weg führt zu den drei wunderschönen Seen, die im fast flachen Tal liegen. Ca. 4 Stunden Unterkunft in einer Lodge 
 

10. Tag: Besteigung des Gokyo-Ri, 5357m, - Gokyo – Dragnak, 4600m Wer Lust hat, kann den Gokyo-Ri besteigen. In ca. 2 ½ Stunden erreicht man nach dem einfachen Aufstieg den Gipfel und wird mit einem unbeschreiblichen Panorama auf den Cho Oyu, Gyachung Kang, Everest, Lhotse und Makalu belohnt. Am Nachmittag überqueren Sie den Gletscher und übernachten in Dragnak auf 4600 m. ca. 2 Stunden Unterkunft in einer Lodge 
 

1. Tag: Dragnak 4600 m – Cho-La Pass 5420 m – Dzongla 4700 m  Der strengste Tag des Trekkings steht Ihnen bevor. Der Weg führt über den 5420 m hohen Cho-La Pass mit dem überwältigenden Panorama auf die höchsten Berge der Welt. Der Abstieg führt Sie zum Yakweidendorf Dzongla. Ca. 8 Stunden Unterkunft in einem Teehaus 
 

12. Tag: Dzongla, 4700 m – Gorak Shep,  5140m Auf einem Höhenweg gelangen Sie in das Tal des Khumbugletschers und treffen auf die Everest-Expeditionen. In ca. 3 Stunden erreichen Sie bereits Lobuje auf 4910 m.  Danach steigen Sie über eine grosse Moräne nach Gorak Shep auf, von wo sie bereits zum Everest Basislager und Richtung Kala-Pattar sehen. Ca. 2 Stunden. Unterkunft in einem Teehaus 
 

13. Tag: Gorak Shep, 5140 m – Kala-Pattar 5545 m – Dingboche 4400m Heute steht der Höhepunkt des Everest-Gokyo Trekking auf dem Programm.  Es geht über die Moräne zum Gipfel des 5545 m hohen Kala Pattar. Sie erleben einen Blick, den Sie nicht so schnell vergessen werden. Vor Ihnen türmen sich der Mount Everest, Lhotse und Nuptse auf. Hinter Ihnen der 7000 m hohe Pumori. Sie steigen ab bis nach Lobjuche bzw. bis nach Dingboche. Ca. 7- 8 Stunden. Unterkunft in einem Teehaus 
 

14. Tag: Dingboche 4400 m - Chukhung 4700 m Den ganzen Morgen geniessen Sie auf der Terrasse mit einem ausgiebigen Frühstück und einem einmaligen Ausblick auf den Ama Dablam. Nach dem Mittagessen geht es gemütlich über die Yakweiden nach Chukhung. Unterkunft in einer Lodge. 
 

15.Tag: Chukhung–Island Peak Base Camp 5100m – Chukhung 4700m Eine eindrückliche Wanderung durch das Hochgebirge führt uns über die Moränen vorbei an den eindrucksvollen Sieben- und Achttausendern des Himalaya. Vor uns türmt sich der 8393 m hohe Lhotse Shar auf. Sie erreichen nach 3 Stunden das Base Camp von Aktivferien, das während der ganzen Saison fix aufgestellt ist.  Unsere Köche bereiten Ihnen ein feines Mittagessen zu. Am Nachmittag teilt sich die Gruppe. Die Trekkinggruppe steigt wieder nach Chukhung ab. Die Bergsteiger für den Island Peak bereiten sich für die nächtliche Besteigung vor. 
 

16. Tag: Island Peak 6189 m – Dingboche 4400 m Die Bergsteiger brechen um 1.30 Uhr los. Es folgt ein Aufstieg durch das Geröll bis auf eine Höhe von 5800 m. Dann wird angeseilt, bevor es auf den Gletscher geht. Im letzten Aufschwung sind von unseren Climbing-Sherpas Fixseile installiert. Über einen luftigen, traumhaften Grat erreichen Sie etwa um 08.00 Uhr den 6189 m hohen Island Peak. Das Panorama ist unbeschreiblich. Hinter uns der 8393 m hohe Lhotse Shar, in Richtung Osten der  8463 m hohe Makalu, gegen Westen den 8201 m hohen Cho Oyu und ein Meer von unzähligen Sechs- und Siebentausendern. Abstieg bis nach Dingboche.  Die Trekkinggruppe hat heute die Wahl, den Aussichtsberg Chukhung-Ri 5550 m zu besteigen. Abstieg ebenfalls bis nach Dingboche Unterkunft in der Lodge 
 

17. Tag: Dingboche 4400 m - Tengpoche – Namche Bazar, 3500 m Sie verlassen Dingboche und wandern durch einen schönen Mischwald zum buddhistischen Kloster Gompa(Tengpoche), zu einem der eindrücklichsten und  grössten Kloster im Khumbu Gebiet. Sie verlassen wehmütig die Achttausender, die Sie in den letzten Tagen so beeindruckt haben und gelangen durch den Rhododendrenwald nach Namche Bazar. Ca 6 – 7 Stunden Unterkunft in einer Lodge 
 

18. Tag: Namche Bazar 3500 m – Phakdingma 2600 m Wir besuchen den Markt in Namche Bazar und steigen anschliessend nach Phakdingma ab, ca. 3 Stunden Unterkunft in einer Lodge  
 

19. Tag: Phakdingma 2600 m - Lukla, 2850 m Heute geht es wieder zurück in das fruchtbare Lukla, wir treffen nach ca. 3 Stunden dort ein.  Unterkunft in einer Lodge 
 

20. Tag: Lukla – Kathmandu Rückflug nach Kathmandu. Die Zivilisation hat uns wieder. Sie haben nochmals Zeit, die historische Stadt zu geniessen. Unterkunft im Hotel  
 

21. Tag: Kathmandu Wir machen  eine halbtägige Stadtbesichtigung in Kathmandu und Patan. Unser einheimischer Reiseleiter zeigt uns die andere Welt Nepals und wir haben einen Einblick in die verschiedenen Kulturen und Völker.  Abschlussessen mit unseren SherpaFührern. Unterkunft im Hotel 
 

22. Tag: Rückflug Heute ist Ihr letzter Tag in Kathmandu. Gegen Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug via Doha nach Zürich 
 

23. Tag: Ankunft Zürich Am frühen Morgen Landung in Zürich. 
 

Island Peak 6189 m.ü.M. Auf dem Gokyo-Everest Trekking besteht die Möglichkeit, den 6189 M hohen Island Peak zu besteigen. Dieser wunderschöne Eisriese steht direkt neben dem Mount Everest. Technisch ist er vergleichbar mit einer Gletschertour auf einen anspruchsvollen Viertausender in den Alpen. Erfahrung mit Steigeisen, Pickel und Seiltechnik sind notwendig. (Vorbereitungstouren können in der Schweiz organisiert werden) Der Aufstieg wird belohnt mit einer einmaligen Szenerie auf die höchsten Berge der Welt.